top of page
skaid_logo_240_edited.png

TeaM

image00001_edited_edited.jpg

Pia Koenig

gründerin & projectmanagerin

Hey, ich bin die Pia! Ursprünglich komme ich aus Deutschland, wohne aber seit 10 Jahren in meiner Wahlheimat Innsbruck, wo ich Psychologie und Sport studiert habe.

Als ich mein Studium beendet hatte, Reisen gegangen war und letztendlich keine Ausreden mehr finden konnte, mich zu engagieren, habe ich im Frühjahr 2017 SKAID gegründet. Zunächst habe ich keine Mitstreiter gefunden und zum Glück den Mut gefunden das Projekt alleine zu starten. Glücklicherweise habe ich sehr schnell Unterstützung durch die lokale Community erhalten. Heute kann ich mich sehr glücklich schätzen, ein Team gefunden zu haben, das gute Arbeit mit den Jugendlichen leistet, für jeden Spaß zu haben ist und sie alle einfach herzensgute Menschen sind. Wenn ich unsere jungen Teilnehmer beim Lernen und Üben beobachte, glaube ich wirklich, dass SKAID ihnen helfen wird ihren Platz in der Gesellschaft zu finden und zu selbstbewussten Erwachsenen heranzuwachsen. Ich wünsche mir dass sie sich mit etwas Anderem, vielleicht Größeren als nur mit ihrer Nationalität oder ihrem kulturellen Hintergrund identifizieren werden können. Und ich glaube, dass sie durch diese geteilte Identität und Leidenschaft überall in der Welt, wohin ihr Weg sie auch bringen mag, Freunde finden und willkommen sein werden.

image00003_edited.jpg

Rosa Moosbrugger

trainerin & projectmanagerin

Ich bin die Rosa, biologiestudierend, Vorarlbergerin unnnd jetzt SKAIDerin. Skaten scheint für viele auf den ersten Blick mit Baggy-Hosen auf einem Brett mit 4 Rollen herumzuspringen. Nach 3 Jahren selber Skaten weiß ich, dass viel mehr dahintersteckt: sehr viel Geduld, Durchhaltevermögen, Kreativität, Gemeinschaft, gegenseitiges Unterstützen, Hinfallen, Aufstehen, Grenzen austesten, den öffentlichen Raum für sich gewinnen, politisches Statement und und und. Skaten hat mir in den letzten Jahren sehr viel gegeben und ich könnte mir nichts Schöneres vorstellen, als diese Dinge weiter geben zu können. „Skaid“ macht genau das und ich freue mich, Teil davon sein zu können.

image00002.jpeg

Viktoria Kapuscinski

trainerin & projectmanagerin

Ich bin Viki und seit Anfang 2024 stolze SKAIDerin. Skaten ist für mich das Schönste auf der Welt, aber nicht nur das Skaten an sich hat mein Leben bereichert, sondern all die wunderbaren Menschen die ich dadurch kennenlernen durfte. Skaten ist wie ein zu Hause mit einer riesengroßen Familie. Egal, wo auf der Welt ich alleine herum gereist bin, spätestens im Skatepark habe ich Menschen kennengelernt. Beim Skaten ist Herkunft, Alter, Religion, Geschlecht, Sexualität und das Level egal. Das Einzige das zählt, ist die Freude am Skaten und genau das, möchte ich weitervermitteln.

Back to HOME

bottom of page