TeaM

Pia Koenig

gründerin & projectmanagerin

Hey, ich bin die Pia! Ursprünglich komme ich aus Deutschland, wohne aber seit 10 Jahren in meiner Wahlheimat Innsbruck, wo ich Psychologie und Sport studiert habe.

Als ich mein Studium beendet hatte, Reisen gegangen war und letztendlich keine Ausreden mehr finden konnte, mich zu engagieren, habe ich im Frühjahr 2017 SKAID gegründet. Zunächst habe ich keine Mitstreiter gefunden und zum Glück den Mut gefunden das Projekt alleine zu starten. Glücklicherweise habe ich sehr schnell Unterstützung durch die lokale Community erhalten. Heute kann ich mich sehr glücklich schätzen, ein Team gefunden zu haben, das gute Arbeit mit den Jugendlichen leistet, für jeden Spaß zu haben ist und sie alle einfach herzensgute Menschen sind. Wenn ich unsere jungen Teilnehmer beim Lernen und Üben beobachte, glaube ich wirklich, dass SKAID ihnen helfen wird ihren Platz in der Gesellschaft zu finden und zu selbstbewussten Erwachsenen heranzuwachsen. Ich wünsche mir dass sie sich mit etwas Anderem, vielleicht Größeren als nur mit ihrer Nationalität oder ihrem kulturellen Hintergrund identifizieren werden können. Und ich glaube, dass sie durch diese geteilte Identität und Leidenschaft überall in der Welt, wohin ihr Weg sie auch bringen mag, Freunde finden und willkommen sein werden.

Tun Kintzele

 

trainer, grafikdesign

Hey, ich bin Tun, Architekturstudent und einer von SKAIDs Trainer. Ich glaube ich fahre nun seit etwa 18 Jahren Skateboard, ich bin nicht mehr ganz sicher. Worüber ich mir sicher bin ist, dass ich Skateboarden vom ersten Tag an geliebt habe und nie wieder aufgehört habe zu fahren. Es is ein Sport, der Spaß macht und viel Raum für Kreativität lässt. Diese Erfahrung wollte ich immer teilen. Viele der Jugendlichen, die ich jetzt trainiere, sind nie auf einem Skateboard gestanden, bevor sie nach Innsbruck gekommen sind. Jetzt sehen wir, wie sie fast täglich skaten gehen und die Stadt mit einem Board unter den Füßen entdecken. Das macht mich zu einem stolzen Trainer!

Ferdi Wagner
trainer, fundraising support

Hey, ich bin Ferdinand, 25 Jahre als und einer von Skaids Trainern seit Anfang der Kurse im Sommer 2017. Ich habe ein abgeschlossenes Studium in Soziologie und studiere derzeit Erziehungswissenschaften. Abgesehen vom Skaten mache ich in meiner Freizet gerne Musik.

Ich bin Teil des Projekts, weil ich gerne Anderen etwas beibringe und weil ich überzeugt bin, dass Skateboarden der perfekte Sport dafür ist, Menschen verschiedener Kulturen miteinander in Kontakt zu bringen. Ausserdem ist es ein Sport, der überall praktiziert werden kann: in Skateparks, bestimmten Spots in der Stadt oder einfach am Randstein vor deinem Haus.

Jonas Neulinger
 
trainer, sponsoring support

Hey Leute,

Ich heiße Jonas, wohne seit 2011 in Innsbruck und habe in sehr jungen Jahren mit dem Skaten angefangen. Meine Leidenschaft fürs Snowboarden hat mich in die Alpen gebracht. Neben Skaten, Surfen und Snowboarden mache ich gerne Musik und gehe Reisen. Schon zu Beginn des Projekts habe ich angefangen für SKAID zu arbeiten. Ich bin wirklich glücklich darüber, die Teilnehmer in so vielen verschiedenen Bereichen wachsen zu sehen. Abgesehen von der Integration glaube ich, dass der größte Nutzen des Projekts ist, den Jugendlichen eine Beschäftigung zu geben, die Spaß macht und sinnvoll ist.

Back to HOME